Partnerschaft

Partnerschaft
mit Santa Maria de Tablada de Lurín
Im Rahmen der Partnerschaft der Erzdiözese Freiburg mit der Kirche in Peru unterhält unsere Gemeinde eine weltkirchliche Verbindung zur Gemeinde Santa Maria in Tablada de Lurín. So dürfen wir als Privilegierte der relativ geringen Entfernung [ca. 20 km] die weltkirchliche Dimension der Kirche durch diese Beziehung vor Ort erleben. Im Rahmen dieser Partnerschaft ist unser Sozialprojekt Tablada entstanden. Im Rahmen dieser Partnerschaft besuchen wir uns gegenseitig und versuchen voneinander zu lernen.
der Erzdiözese Freiburg
Seit 1986 besteht die Partnerschaft der Erzdiözese Freiburg mit der Kirche in Peru. Im Rahmen der Öffnung nach dem Zweiten Vatikanum sind zwischen Diözesen in Deutschland und in Lateinamerika Patenschaften zur Unterstützung der Priesterausbildung entstanden. Auf Initiative der damaligen Bischöfe: Kardinal Landazurri und Erzbischof Oskar Saier wurde aus der Patenschaft eine Partnerschaft. Niemand ist so arm, dass er nichts zu geben hat, niemand ist so reich, dass er nichts zu empfangen hat – so sagte damals Kardinal Landazurri.
Seit mehr als 20 Jahren ist der Pfarrer der Deutschen Gemeinde in Lima ein Priester der Erzdiözese Freiburg. Im Pfarrhaus funktioniert das Partnerschaftsbüro. Über diese Partnerschaft kann man sich auf verschiedenen Webseiten weiter informieren:

Auf der Seite des Partnerschaftsbüros [spanisch]:
partnerschaft.sanjoselima.net
Auf der Seite der Erzdiözese Freiburg [deutsch]:
www.partnerschaft-freiburg-peru.de